Startseite arrow Reviews & Berichte arrow Review Homearrow Synnove - The whore and the bride
Mittwoch, 25. April 2018
Inhalt
Startseite
Reviews & Berichte
Osteuropa-Special
Galerie
Links
Bannertausch
News-Archiv
Community
Kleinanzeigen
Gästebuch
Suchstatistik
Impressum
Shopping
Metafa.de-Shop
Merchandising
Metal@eBay
Besucher

seit 10.03.2002

Online: 1
Heute: 56
Vortag: 282
Tagesrekord: 1775
Gesamt: 1300

 
CD-Review: Synnove - The whore and the bride
Synnove - The whore and the bride -  Cover

Genre : Black/Death/Doom
Land : Australien
Jahr : 2008
Website : http://www.myspace.com/synnovemetal

Bemerkung:

-
von Steini geschrieben am Thu 4 Sep 08

"The whore and the bride" gehört zu den CD's, bei denen es mir wirklich schwer fällt, etwas passendes darüber zu schreiben. Eigentlich gefällt mir die Musik sehr gut, es ist halt nur schwer, sie zu bescheiben. Ich versuch es einfach mal:

Synnove verbinden klassischen Blackmetal mit giftigem Gekeife, melodische, fast symphonische Passagen und schleppende Parts zu einem abwechslungsreichen Sound. Untermalt wird das Ganze durch Doublebase-Drums. Auf "Rhythms of the Apokalypse" gibt es gar heavy-typische Vocals zu hören. Auf dem Fuße folgt nach "Rhythms of the Apokalypse" ein Song, den ich Anfangs mehr der Gothic-Fraktion zuordnen würde. Diesen Eindruck rücken Synnove aber relativ flott wieder zurecht.

"The whore and the bride" ist keine Hochglanzproduktion, es gibt daran aber auch nichts auszusetzen. Synnove ist mit dieser CD ein amtliches melodic Blackmetal-Album mit den verschiedensten Einflüssen gelungen.

8.5 von 10 Punkten
Tracks:

1. Funeral for Innocence
2. Rhythms of the apokalypse
3. The whore and the bride
4. Non servium
5. Sangreal
6. The cry of creation
7. The last Lament
8. Lindisfarne

Nur registrierte Nutze dürfen Kommentare hinterlassen

There are currently no user submitted comments.

Powered by Simple Review

Google Translation
Reviews (Archiv)







 
© 2002 - 2018 Metafa.de | Wartung ab 2013: Webdesign Frankfurt (Oder) ADWESO.com